Anerkennung ermöglicht Zugehörigkeit

cube-six-gambling-play-37524_002

Anerkennung ermöglicht Zugehörigkeit. Zugehörigkeit wiederum ist das größte Gut, das eine Gruppe, eine Familie, eine Gesellschaft schenken kann. Nicht anerkannt zu werden schließt aus einer Gemeinschaft aus, verletzt Menschen in ihrer Würde, kann zu Einsamkeit, Zweifel an der eigenen Identität, zu existenziellem Stress sowie psychischer oder physischer Krankheit führen. mehr…

Im Dialog mit allen Menschen guten Willens: P. Johannes Schasching SJ

pexels-photo-132700_0

Leben und Werk des Sozialethikers und Jesuiten Johannes Schasching (1917-2013) verlaufen fast parallel zum 20. Jahrhundert mit seinen politischen Umbrüchen und Katastrophen. Schaschings Geburtsjahr trifft mit der Russischen Revolution zusammen, in der sich aus kirchlicher Sicht die Gefahr des Sozialismus besonders deutlich zeigte. mehr…

Wie wird eine Besprechung co-kreativ?

c_pexels_startup-photos2

Besprechungen sind notwendige Arbeitsformen, um sich in Organisationen zu koordinieren. Solange eine Gesprächsleitung oder Moderation diese Besprechungen klar strukturiert und es bei den Tagesordnungspunkten darum geht, andere zu informieren oder einfache Entscheidungen zu treffen, gelingt das meist recht zufriedenstellend. mehr…

Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln?

Praesentation_ksoe_Lehrgang_Soziale_Verantwortung

Transformation lernen

Es mangelt unserer Gesellschaft nicht an Wissen. Die globalen ökologischen, ökonomischen und sozialen Krisenphänomene sind bekannt. Damit wird auch immer klarer, dass es eine Transformation braucht, die an den Wurzeln unserer Lebens- Gesellschafts- und Produktionsweisen ansetzt. Wie aber kann diese Transformation gelingen? Lernprozesse sind gefragt, die nachhaltiges und zukunftsfähiges Denken und Handeln tiefgreifend fördern– individuell und kollektiv. mehr…